Die Säge schärfen

Kennen Sie die Geschichte vom Mann im Wald, der über Stunden an einem Baum sägt. Auf die Frage, warum er nicht einmal eine Pause macht um seine Säge zu schärfen antwortet er: «Ich habe keine Zeit dafür, ich bin zu sehr mit Sägen beschäftigt.»


Die Säge schärfen heisst, in einem Moment Zeit in Dinge oder Menschen zu investieren und damit zu bewirken, dass das «Uhrwerk» in Zukunft wieder geschmeidiger läuft.


Der grosse Vorteil daran: Es geht um Dinge, die im eigenen Einflussbereich liegen und ich mit meinem HANDELN selbst beeinflussen kann.


Wo kann es sich im Führungsalltag lohnen, die Säge zu schärfen ?


Gestalten von Prozessen

Sich die Zeit nehmen, um holprige Prozesse zu analysieren, zusammen mit Schnittstellen zu klären, was die effizienteste und effektivste Lösung dafür ist, Verantwortlichkeiten und Hilfsmittel zu definieren und den Ablauf so neu zu gestalten.


Entwickeln von Mitarbeitenden

Sich die Zeit fürs Team oder einzelne Mitglieder zu nehmen, neuen Mitarbeitenden eine Aufgabe nochmals zu erklären. Ein Feedback an ein Teammitglied zu geben, damit es sich darauf aufbauend weiter entwickeln kann.


Entdecken neuer Möglichkeiten

Sich die Zeit nehmen, um mit seinem Team in einem kreativen Rahmen neue Möglichkeiten zu suchen, Innovationen zu entdecken und weiterzuentwickeln...für Geschäftsfelder, Produkte, Verkaufskanäle, Prozesse etc.


Stärkung meines Ich’s

Sich Zeit für sich selbst nehmen, zur Planung, zur Investition in Beziehungsarbeit, zur Erholung und zum Training von Körper und Geist.




73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In guter Absicht