Sich selbst zurücknehmen

«Das kenn ich», «das habe ich auch schon erlebt», ist manchmal als Antwort zu hören, wenn jemand von sich erzählt, von einem erfreulichen Erlebnis oder auch von einem Schicksal. Nicht selten scheint die antwortende Person im Anschluss sogar die Führung des Gespräches zu übernehmen, ihre eigeneGeschichte ausführlich erläuternd.

Was bewegt Menschen, in solchen Situationen oft auf sich zu lenken? Geschieht es aus Verlegenheit? Geht es darum, dem Gegenüber damit je nach Situation Trost spenden zu wollen? Oder könnte sich damit jemand profilieren wollen, was er schon alles erlebt hat? Gibt es andere Gründe?

Im Coaching gehört die Zeit und der Fokus voll und ganz dem Coaching-Besucher und seinen Themen. Und auch im Führungsalltag kann es wertschätzend sein, sich je nach Situation zurückzunehmen, die Bühne für einen Moment seinem Gegenüber zu überlassen und sich ausschliesslich auf seine Erzählung zu fokussieren.



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In guter Absicht

Die Säge schärfen