top of page

"Mit dieser Person kann ich nicht arbeiten!"

…hörte ich kürzlich in einem Coaching von einer Führungskraft.


Im weiteren Verlauf des Gesprächs verfolgte mein Coachee den Ansatz, die konflikbehaftete Beziehung in der Dienstplanung zu berücksichtigen und so Kontaktpunkte der Beiden möglichst zu vermeiden.


Ich erinnerte mich ans Seerosenmodell.


Die Blüte und das Blatt, charakteristisch für das Sichtbare, das Verhalten in einer Arbeitsbeziehung. Vereinbarungen und Regeln, welche erstellt, organisatorische Massnahmen wie eine Dienstplanung die getroffen werden können. Mit dem Ziel, Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen und Situationen mit Konfliktpotenzial zu entschärfen.


Der Stengel einer Seerose, grundsätzlich stabil und verankert und gleichzeitig mit einem gewissen Drift im Wasser. Symbolisch für die Ebene der Haltungen und Einstellungen, Motivation und Vertrauen. Veränderungen sind auch hier möglich, wenn auch langsamer, oft durch konkrete Erfahrungen oder überzeugende Modelle.


Das Wurzelwerk der Seerose liegt im trüben Dunst des Wassers, nicht sichtbar, weder für Direktbeteiligte und schon gar nicht für Aussenstehende. Tief verankert können Werte und Grundüberzeugungen das Beziehungs- und Konfliktverhalten von Menschen beeinflussen. Auch hier sind Veränderungen möglich, wenn auch mit entsprechendem Aufwand. Krisen können einen solchen wertvollen Prozess anstossen um eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit anzugehen und dem tiefen Willen, wachsen zu wollen.


Wo setzen Sie an, wenn es im Team knistert?



66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In guter Absicht

bottom of page